Kemperhof Koblenz St. Elisabeth Mayen

Suche



UNSER KRANKENHAUS

ANGEBOTE / LEISTUNGEN

PATIENTEN / BESUCHER INFOS

KLINIKEN & ZENTREN

» 

Anästhesie, Intensiv-,
Notfall- und
Schmerzmedizin

» 

Zentrum für
Schmerzmedizin Kemperhof

» 

Allgemein-/
Viszeralchirurgie

» 

Gefäßchirurgie/
Phlebologie

» 

Orthopädie und
Unfallchirurgie, Hand-,
Wiederherstellungs-
chirurgie

» 

Frauenheilkunde/
Geburtshilfe

» 

Kinder-/Jugendmedizin

» 

Innere Medizin

» 

Tagesklinik
Onkologie

» 

Diagnostische und
Interventionelle
Radiologie

» 

Radioonkologie und
Strahlentherapie

» 

Urologie

» 

Nuklearmedizin
(Abteilung BwZK)

» 

Zentral-OP

» 

Brustzentrum

» 

Darmkrebszentrum
Kemperhof Koblenz

» 

Diabeteszentrum Koblenz

» 

Gefäßzentrum Kemperhof

» 

Perinatalzentrum Level I Koblenz

» 

Prostatakarzinomzentrum Koblenz

» 

Traumazentrum Koblenz

» 

Tumorzentrum Kemperhof



Ärzteinfo

Ärzteinfo Tumorzentrum Kemperhof




 


Interdisziplinäre Tumorkonferenzen

Tumorkonferenz am Klinikum Kemperhof

Das Ziel der Tumorkonferenz ist die Erstellung individueller Diagnose-, Therapie- und Nachsorgepläne für Patienten die nicht nach geltenden Leitlinien behandelt werden können bzw. Grenzfälle darstellen. Die Teilnahme an der Tumorkonferenz steht allen interessierten Ärztinnen und Ärzten offen.  
 
Termin: Jeden Donnerstag um 16:15 Uhr im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof, Medizinische Bibliothek (Raum: 1044/ Eingangsebene).  
 
Die Anmeldung erfolgt mittels Anmeldeformular spätestens am Vortag bis 17:00 Uhr über die Leitstelle des Tumorzentrums Koblenz am Kemperhof per Fax oder E-Mail.
 
 


Mamma-Tumorboard

Das Mamma-Tumorboard findet in Koblenz jeden Dienstag um 18:15 Uhr im
 
Pathologischen Institut Koblenz
Seminarraum
Franz-Weis-Strasse 13
56073 Koblenz 
 
statt.
 
Interessierte Fachärzte sind herzlich eingeladen, als Gast an der Sitzung teilzunehmen. Auskunft erteilt Ihnen
Chefarzt Dr. Arno Franzen
der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Gemeinschaftsklinikum/Kemperhof
Tel.: 0261 / 499 2302
 


Thoraxonkologische Tumorkonferenz

Unter Beteilung der Kliniken für Radioonkologie und Strahlentherapie und der Hämatoonkologie unseres Klinikums sowie der Kliniken für Pneumologie und Thoraxchirurgie am Katholischen Klinikum findet immer dienstags, 16:30 Uhr, eine Tumorkonferenz für thoraxonkologische Erkrankungen statt.  
 
Ort der Veranstaltung ist das Klinikum Marienhof, Pneumologie (Erdgeschoss, Raum 21).  
 
Die Anmeldung kann per E-Mail erfolgen: pneumologie@kk-koblenz.de
  


Prostata Sprechstunde

Die Kliniken für Urologie und Radioonkologie und Strahlentherapie am Kemperhof bieten in Zusammenarbeit eine interdisziplinäre Prostatakarzinom-Sprechstunde an.  
 
Die Anmeldung kann telefonisch über das Sekretariat der Urologie (Tel.: 0261 / 499 2502) erfolgen. Die Vorstellung der Patienten findet in der Regel donnerstags nachmittags nach Terminvereinbarung statt.
 


Psychoonkologie

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege, 
 
die plötzliche Konfrontation mit der Diagnose einer Tumorerkrankung kann den betroffenen Menschen, aber auch seine Angehörigen tief erschüttern. In dem Bestreben, Tumorpatienten ganzheitlich zu begleiten, wird eine psychoonkologische Beratung und Betreuung der Betroffenen und Angehörigen seit Jahren im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof, angeboten und ist ein fester Bestandteil der Versorgung unserer Tumorpatienten geworden. 
 
Der Psychoonkologische Dienst bietet den Patienten die Möglichkeit für Beratung und Gespräche:  
 
  • Zur Auseinandersetzung mit der Krebsdiagnose
  • Zum Umgang mit der Erkrankung und ihrer Behandlung
  • Zur Bedeutung der Prognose für die persönliche Zukunft, bzw. im Umgang mit krankheitsbedingten persönlichen familiären Problemen
  • Zum Herausfinden und Vermitteln anderer Unterstützungsmöglichkeiten, je nach persönlicher Lage
 
Häufig ist auch eine Unterstützung und Begleitung der meistens belasteten Angehörigen notwendig. Hier erfolgen beratende und supportive Gespräche. Auch für Kinder und Jugendliche, die im Umgang mit der eventuell akut bedrohlichen Tumorerkrankung eines Elternteils überfordert sind und Hilfe benötigen, wird psychoonkologische Unterstützung vermittelt.
 
Weitere Angebote des Funktionsbereiches Psychoonkologie sind interne Fortbildungsveranstaltungen, Pflegeteam-Seminare, Visiten-Begleitungen und Fallbesprechungen, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.
 
Der psychoonkologische Dienst steht innerhalb eines psychoonkologischen Netzwerkes in regelmäßigem Austausch mit anderen Fachkollegen der Region.
 
Näheres erfahren Sie von:

M. Lenhart

Martina Lenhart
Leiterin
Diplom Psychologin
Psychoonkologin
Tel.:0261/ 499 2164

Fethneh Rahbar-Schimmer

Fethneh Rahbar-Schimmer
Diplom Psychologin
Psychoonkologin


Zentrum für Schmerzmedizin Kemperhof



Liebe Kolleginnen,  
liebe Kollegen,
 
im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof werden alle Schmerzformen, die sich im Rahmen einer Tumorerkrankung manifestieren können, behandelt. Die Schmerztherapie am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof gliedert sich in eine ambulante, tagesklinische (6 Therapieplätze) und stationäre (6 Betten) Behandlung.  
 
Unsere Behandlungsziele sind neben einer klaren Diagnosefindung, der Optimierung der Schmerzmedikation, dem Feststellen der Indikation für invasive Therapieverfahren, der Verbesserung der Lebensqualität, der Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit und wenn möglich auch die Reintegration in das Berufsleben.  
 
Neben einer medikamentösen Therapie werden hierzu verschiedene Behandlungsverfahren wie Nervenblockaden, Medikamentenpumpen, Physiotherapie und psychologische Schmerzbehandlung eingeleitet.  
 
Vor einer geplanten Behandlung benötigen wir zunächst:  
 
1. Die Zuweisung durch einen niedergelassenen Schmerztherapeuten, den Haus- oder Facharzt.
2. Den Termin zum Vorgespräch können Sie in unserem Sekretariat von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr vereinbaren.
3. Sie erhalten zunächst einen umfangreichen Schmerzfragebogen zugesandt, den Sie ausgefüllt zusammen mit bislang erhobenen Befunden an uns zurückschicken.
4. Wir erstellen eine Patientenakte mit dem zugesandten Schmerzfragebogen und den bisher erhobenen Befunden.
5. Wir sichten in einer Schmerzkonferenz die Befunde und vereinbaren mit Ihnen einen Termin zum Erstgespräch.
6. Beim ersten Termin erfolgen eine ausführliche Schmerzanamnese und eine körperliche Untersuchung. Zusätzlich erfolgt ein psychologisches Vorgespräch. Mit Ihnen und Ihrem Arzt zusammen erfolgt dann die Therapieplanung, die ambulant, tagesklinisch oder stationär durchgeführt werden kann.    
 
Näheres erfahren Sie von:
 

Oberarzt Christoph Höfing

Oberarzt
Christoph Höfing
Tel.: 0261 / 499 2225
 


Klinisches Krebsregister

Das ehemals „Städt. Klinikum Kemperhof" - jetzt Gemeinschaftsklinikum - ist mit Gründung des Tumorzentrums Rheinland-Pfalz als „Onkologisches Schwerpunktkrankenhaus des nördlichen Rheinland-Pfalz" ausgewiesen worden. Im Rahmen einer Modellmaßnahme wurde dadurch das Klinische Krebsregister ins Leben gerufen. Angefangen mit der Chirurgischen Klinik kam es zu einem schrittweisen Ausbau bis zur vollständigen Erfassung aller Tumorpatienten des Gemeinschaftsklinikums Kemperhof..  
 
Dokumentiert werden die Tumorerkrankungen entsprechend den Richtlinien der ADT (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren). Seit 2002 wird das Giessener Dokumentationssystem genutzt, welches mit zahlreichen Sonderfunktionen ausgestattet ist, unter anderem auch mit Spezialauswertungsmöglichkeiten für Brust- und Darmzentren. Unsere Datenbank umfasst mittlerweile 26000 Patienten mit ihren Krankheitsverläufen. Jährlich kommen etwa 1.400 bis 1.600 Neuerkrankungen hinzu.
 
Nach Einführung des Krebsregistergesetzes am 01.01.2000 besteht für jeden Arzt eine Meldepflicht jedes Tumorpatienten an das Register, sofern der Patient keinen Einspruch erhebt.
 
Diese Daten werden sowohl für krankenhausinterne Fragestellungen als auch über das Klinikum hinaus verwendet. Weitergeleitet werden sie regelmäßig an:
 
1) Krebsregister Rheinland-Pfalz   
2) an die Nachsorgedokumentation (Tumorzentrum Mainz)  
3) in Sonderfällen an die KV Koblenz   
4) zu Sonderauswertungen an die ADT  
 
 
Näheres erfahren Sie von:


Anika Seide,

Leiterin Anika Seide  
Tel.: 0261 / 499 2741
Fax: 0261 / 499 2740
 

P. Hagenmeier (med. Dokumentationsassistentin)
F. Reiser (med. Dokumentationsassistentin)
Tel.: 0261 / 499 2742
Fax: 0261 / 499 2740
 


Fortbildung


Ort: Die Veranstaltungen finden im Konferenzzentrum am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof statt.


Nützliche Links für Ärzte

 


 


Impressum


Tumorzentrum
Kemperhof