Kemperhof Koblenz St. Elisabeth Mayen

Suche



UNSER KRANKENHAUS

ANGEBOTE / LEISTUNGEN

PATIENTEN / BESUCHER INFOS

KLINIKEN & ZENTREN

» 

Anästhesie, Intensiv-,
Notfall- und
Schmerzmedizin

» 

Zentrum für
Schmerzmedizin Kemperhof

» 

Allgemein-/
Viszeralchirurgie

» 

Gefäßchirurgie/
Phlebologie

» 

Orthopädie und
Unfallchirurgie, Hand-,
Wiederherstellungs-
chirurgie

» 

Frauenheilkunde/
Geburtshilfe

» 

Kinder-/Jugendmedizin

» 

Innere Medizin

» 

Radioonkologie und
Strahlentherapie

» 

Urologie

» 

Nuklearmedizin
(Abteilung BwZK)

» 

Zentral-OP

» 

Brustzentrum

» 

Darmkrebszentrum
Kemperhof Koblenz

» 

Diabeteszentrum Koblenz

» 

Gefäßzentrum Kemperhof

» 

Perinatalzentrum Level I Koblenz

» 

Prostatakarzinomzentrum Koblenz

» 

Traumazentrum Koblenz

» 

Tumorzentrum
Gemeinschaftsklinikum
Mittelrhein

» 

Diagnostische und
Interventionelle
Radiologie



Unsere Schwerpunkte

 
 


Moderne Schnittbild-Diagnostik mit Mehrzeilen Spiral CT -

BBA

Gefäßdarstellung ohne intraarteriellen Katheter


- und 1,5 Tesla MRT

Wirbelkörper

MRT der Lendenwirbelsäule: Bandscheibenvorfall L4/5


Zurück zum Seitenanfang


Radiologische Interventionen
A: Vaskuläre Interventionen

 
  • Varikozelen-Embolisation bzw. -sklerosierung
  • arterielle und venöse Ballondilatationen und Stentimplantationen, intraoperative Platzierung von Aortenstents (in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gefäßchirurgie)
  • Embolisationsbehandlungen verschiedenster gut- und bösartiger Tumore (z.B. Uterusmyom-Embolisation) sowie posttraumatischer oder postoperativer Blutungen
  • lokale Chemotherapie sowie Chemoembolisation


Radiologische Interventionen
B:Non-vaskuläre Interventionen

  • perkutane Einlage von Gallengangdrainagen (PTCD) sowie Ernährungssonden in den Magen (radiologische PG-Anlage)
  • Anlage eines porto-systemischer Stentshunt (TIPSS),
  • Ultraschall- und Computertomographie- (CT-)gesteuerte Gewebeentnahmen (Biopsien)
  • CT-gesteuerte Anlage von Abszessdrainagen (PAD)
  • CT- gesteuerte Schmerzbehandlungen (Blockade des Plexus coeliacus oder des lumbalen bzw. thorakalen Sympathikus, Neurolyse)
 
 
 


Heisse Therapie - Tumorbehandlung mit der Radiofrequenzablation

Artikel von Prof. Dr. med. K. Schunk  - Auszug aus dem TOP-Gesundheits-Forum Mittelrhein, Ausgabe 2, Jahrgang 2005, Herausgeber H. Watterich, Koblenz
 
Die Radiologie geht neue Wege. Aus den ehemals reinen Diagnostikern sind heute Therapeuten geworden. Dabei verbinden sich die Möglichkeiten der Diagnosestellung mit der eigentlichen Behandlung aufs Engste, sind zuweilen regelrecht miteinander verzahnt. Ein neues, zukunftsweisendes Beispiel für diese Vernetzung ist die so genante Radiofrequenzablation (RFA), die in der Tumorbehandlung erfolgreich eingesetzt werden kann. In der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Klinikum Kemperhof gGmbH wird dieses Verfahren unter der Leitung von Prof. Dr. Schunk durchgeführt.
 
Weitere Einzelheiten zur Behandlungsmethode erhalten Sie hier (PDF-Datei).


Weitere Informationen über unser Diagnostisches und Interventionelles Angebot finden Sie hier.



Impressum


Diagnostische und Interventionelle Radiologie