Kemperhof Koblenz St. Elisabeth Mayen

Suche



UNSER KRANKENHAUS

ANGEBOTE / LEISTUNGEN

PATIENTEN / BESUCHER INFOS

KLINIKEN & ZENTREN

» 

Anästhesie, Intensiv-,
Notfall- und
Schmerzmedizin

» 

Zentrum für
Schmerzmedizin Kemperhof

» 

Allgemein-/
Viszeralchirurgie

» 

Gefäßchirurgie/
Phlebologie

» 

Orthopädie und
Unfallchirurgie, Hand-,
Wiederherstellungs-
chirurgie

» 

Frauenheilkunde/
Geburtshilfe

» 

Kinder-/Jugendmedizin

» 

Innere Medizin

» 

Radioonkologie und
Strahlentherapie

» 

Urologie

» 

Nuklearmedizin
(Abteilung BwZK)

» 

Zentral-OP

» 

Brustzentrum

» 

Darmkrebszentrum
Kemperhof Koblenz

» 

Diabeteszentrum Koblenz

» 

Gefäßzentrum Kemperhof

» 

Perinatalzentrum Level I Koblenz

» 

Prostatakarzinomzentrum Koblenz

» 

Traumazentrum Koblenz

» 

Tumorzentrum
Gemeinschaftsklinikum
Mittelrhein

» 

Diagnostische und
Interventionelle
Radiologie





Zentrale OP-Abteilung

Leitung

OP-Leitung Gertrud Jansen

Gertrud Jansen
Tel.: 0261 / 499 2281
Fax: 0261 / 499 2280
E-Mail:  gertrud.jansen@gk.de
 

 


Stellv. OP-Leitung

Markus Piroth

Markus Piroth
Tel.: 0261 / 499 2281
Fax: 0261 / 499 2280
 


Thomas Kaiser
Tel.: 0261 / 499 2281
Fax: 0261 / 499 2280
 


Leistungen der OP-Abteilung

Zentral-OP

Die vollklimatisierte zentrale Operationsabteilung befindet sich im 1998 bezogenen Funktionstrakt. Ihm angeschlossen ist der Aufwachraum. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Intensivstation und die zentrale Sterilisationsabteilung.

Die OP-Abteilung umfasst 6 multifunktionelle OP-Säle im Kern- und 2 OP-Säle im Außenbereich, die überwiegend interdisziplinär genutzt werden durch:

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Kinderchirurgie
  • Unfallchirurgie und Orthopädie
  • Hand- und Wiederherstellungschirurgie
  • Urologie/Kinderurologie

Jährlich werden ca. 9.500 Operationen von den speziell ausgebildeten Krankenpflegefachkräften der OP-Abteilung begleitet.

Als Klinikum mit chirurgischen Schwerpunkten ist es für uns selbstverständlich, dass wir nicht nur medizinisch-chirurgisch hochqualifiziertes Personal vorhalten, sondern auch die gesamte medizintechnische Ausstattung auf einem optimalen Stand halten. Wir verfügen über 3 mobile Röntgengeräte mit digitaler Bildübertragung, 6 moderne Spezialgeräteeinheiten ("Gerätetürme") für endoskopische Operationen ("Knopflochchirurgie") und Ultraschallmesser.

Die zahlreichen operativen Spezialgebiete sowie anspruchsvolle Diagnostik und Therapie erfordern ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz. Das Bild unserer Operationsabteilung wird geprägt von der auf dem neuesten Stand befindlichen Medizintechnik und verlangt eine perfekte Kenntnis und Bedienung der Technik.

Zurück zum Seitenanfang
 


Aufgaben - Schwerpunkte

OP-Material

Das OP-Team im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Kemperhof ist verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf von der Ankunft des Patienten im OP-Bereich (nach Einschleusung und die Einleitung der Narkose) bis hin zur Durchführung der Operation und Ausleitung und Übergabe des Patienten zur apparativen und personellen Überwachung in dem modernst ausgestatteten Aufwachraum der Anästhesie.

In der Einschleusung zum OP-Bereich werden Sie durch eine vollautomatische Hebe- und Transporteinrichtung auf einen Operationstisch gehoben. Hier werden Sie von einer/einem Anästhesieschwester/-pfleger in Empfang genommen und auf die Narkose vorbereitet. Sobald der/die Anästhesist(in) die für Sie vorgesehene Narkose eingeleitet hat, beginn das OP-Team mit den Vorbereitungen wie z.B.
 
  • operationsspezifische Lagerung
  • Richten der Instrumente (Op-Besteck, z.B. Skalpell, Scheren, Haken, Klemmen)
  • Desinfektion des Operationsgebietes und steriles Abdecken


Während der Operation assistiert die OP-Fachkraft dem/der Operateur(in).
Mit der Naht und dem Anlegen eines Verbandes ist die Operation beendet.

Danach erfolgt das Aufräumen des Instrumententisches und Übergabe der Instrumente und Kleidung etc. zur Reinigung und Desinfektion an die Sterilisationsabteilung. Es folgen weitere hygienische Sicherheitsmaßnahmen zur Vorbereitung auf die nächste Operation durch das Team.

Zusätzlich werden gemeinsam mit dem Operateur die operationsrelevanten Daten (Operations-Dokumentation) erfasst.
 
 


OP-Planung / Koordination

OP-Team im Einsatz

Die 6 zentralen OP-Säle werden an 5 Tagen in der Woche durchgehend, die beiden dezentralen Säle bei Bedarf betrieben. Außerhalb der Regeldienstzeit werden Notfälle und solche mit aufgeschobener Dringlichkeit von einem Bereitschaftsteam, bestehend aus 4 Funktionsdienstlern, einer(m) Anästhesistin(en) und einem(r) Anästhesiepfleger(in) sowie den fachspezifischen Chirurgen, sichergestellt.

Nahezu alle akuten Notfälle werden von unserer Abteilung über das alltägliche Operationsspektrum hinaus versorgt. Die Bandbreite der Notfälle reicht von der einfachen Blinddarmoperation um Mitternacht bis hin zum schwerst verletzten polytraumatisierten Verkehrsteilnehmer, die nicht selten neben diversen Knochenfrakturen schwere innere Verletzungen etc. aufweisen. Diese Notfälle werden 24 Stunden am Tag operativ versorgt.

Es kann vorkommen, dass unsere Bereitschaft in einer Nacht mehrere Schnittentbindungen und einige Bauchoperationen (z.B. Blinddarm-, Gallenblasenerkrankung, Darmverschlüsse, Gefäßverschlüsse, Magendurchbruch, etc.) vornimmt sowie Patienten mit Knochenverletzungen versorgt. Für diese Notfälle sind am Tag während des OP-Planprogramms sogenannte Notfallkorridore eingeplant.
Trotz sorgfältigster OP-Planung ist es dennoch auch unvermeidlich, dass der OP-Plan durch unvorhersehbare und problematische Notfallsituationen zeitlich nicht eingehalten werden kann und geplante Operationen sich zeitlich verschieben. Wir bitten die betroffenen Patienten in diesem Fall um Verständnis und Entschuldigung.

Zurück zum Seitenanfang


Unsere Mitarbeiter

Unser OP-Pflegeteam besteht aus ca. 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir sind eine Gruppe von hochqualifizierten Mitarbeitern, die überwiegend eine über fünfjährige Ausbildung zur OP-Fachschwester/OP-Fachpfleger erfolgreich absolviert haben.

Fort-/Weiterbildung

Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit der ständigen internen und externen Fort- und Weiterbildung. Dazu gehört insbesondere die Qualifikation zur Fachkrankenschwester/-pfleger im Funktionsdienst. Die sach- und fachgerechte Pflege und Assistenz in allen OP-Abteilungen des Klinikums ist selbstverständlich.
Die ständige Weiterbildung und der Einsatz von hochqualifizierten Fachkräften sowie der Einsatz von modernsten medizinisch-technischen Geräte sind der Garant für eine bestmögliche Behandlung auch und gerade während eines medizinisch notwendigen operativen Eingriffes in unserem Klinikum.

OP-Bereichs-Leitung:
Gertrud Jansen
Tel.: 0261 / 499 2281

Stellv. OP-Bereichsleitungen:
Markus Piroth
Tel.: 0261 / 499 2281
Fax: 0261 / 499 2280
E-Mail:  info-koblenz@gk.de

Thomas Kaiser
Tel.: 0261 / 499 2281
Fax: 0261 / 499 2280
 


 
 


Impressum